Yogalehrer_Ausbildung_200h_intensiv_3 Zertifizierte Yogalehrer Ausbildung 200h oder 300h?

Zertifizierte Yogalehrer Ausbildung 200h oder 300h?

Wenn man im Internet nach einer Yogalehrer Ausbildung sucht, wird man mit unterschiedlichen Angeboten konfrontiert. Unter anderem findet man immer die 200h und die 300h Yogalehrer Ausbildung. Was aber ist der Unterschied? Seit über 20 Jahren bereits gibt es die Yoga Alliance. Es ist eine gemeinnützige Vereinigung der Yoga Gemeinschaft mit Sitz in Amerika. Amerikanische Yogis diskutierten jahrelang, ob es nationale Standards für die Ausbildung von Yogalehrern geben sollte, die für alle Yogadisziplinen in den Vereinigten Staaten gelten würden. Doch erst im Mai 1997 haben Yogis aus dem ganzen Land endlich Gespräche in die Tat umgesetzt und begonnen, freiwillige Richtlinien für Lehrer und Schulen zu entwickeln.

Heute vertritt die Yoga Alliance weltweit Tausende von Lehrern, Schulen und Weiterbildungsanbietern. Wir haben unsere 200h Yogalehrer Ausbildungen von der Yoga Alliance zertifizieren lassen. Diese sind dadurch international anerkannt.

Die Yoga Alliance prüft und zertifiziert weltweit Ausbildungsinstitute nach internationalen Ausbildungsstandards. Diese Standards schreiben die Mindeststundenanzahl für die verschiedenen Fächer (Philosophie, Anatomie, Unterrichtstechniken, Übungspraxis…) vor, aber auch die Qualifikation der Ausbildungsleiter/innen.

Unterschiede zwischen der 200h und 300h Ausbildung zum/zur Yogalehrer/in:

Yogalehrer Ausbildung 200h

Eine Yogalehrer Ausbildung 200h hat ein definiertes Curriculum, das den Yoga Alliance-Standards entspricht. Die Ausbildung wird von Yogalehrern unterrichtet, die für die Ausbildung von Lehrern qualifiziert sind. Sie bietet einen konsistenten Ansatz, der die Tiefe fördert, anstatt einen Überblick über verschiedene Ansätze zu geben.

Der Inhalt eines 200-stündigen RYS-Trainings sind unter anderem Yoga Techniken, Training und Praxis. Wichtig ist auch die Unterrichtsmethodik, Anatomie und Physiologie. Natürlich darf auch Yoga Philosophie in der Ausbildung nicht fehlen. Die grundlegenden Konzepte der Yogapraxis und -lehre wird vermittelt. Ein 200-stündiges RYS-Training bereitet seine Auszubildenden darauf vor, fortgeschrittenere, detailliertere und / oder subtilere Prinzipien und Techniken des Yoga zu vermitteln und das Training ermöglicht es, mit viel Geschicklichkeit zu unterrichten. Einen genauen Überblick unserer 200h Yogalehrer Ausbildung findet ihr hier.

Yogalehrer Ausbildung 300h

Eine 300-stündige RYS-Fortbildung kann im Anschluß an die 200h Ausbildung absolviert werden. Sie wird gewählt, wenn man sich als Yogalehrer 500h registrieren lassen möchte. Diese Ausbildung dient dazu, um das Verständnis und die Kenntnisse des Teilnehmers über die grundlegenden Konzepte der Yogapraxis und -lehre zu vertiefen. Wer sich vor allem für die Yoga Philosophie interessiert, wird sich hier wohl fühlen. Es werden die Schriften genauer studiert. Es ist also für jene, die tiefer in die transformierenden Aspekte des Yoga eintauchen möchten, ist eine 300h Yogalehrer Ausbildung ein guter zweiter Weg nach der 200h Yogalehrer Ausbildung.

Meist zeigt sich jedoch während einer 200h Ausbildung schon, in welche Richtung man gehen möchte. Sei es einfach Yogastunden zu unterrichten – ob Anfänger oder Fortgeschritten – alles ist möglich. Manche Teilnehmer merken während der Ausbildung, daß sie sich z.B. im Rückenyoga gut aufgehoben fühlen und machen bei uns noch die Weiterbildung Rückenyogalehrer. Manche fühlen sich im Bereich Schwangerenyoga und Mama&Baby Yoga wohl und machen hier unsere Fortbildungen. Manche fliegen gerne durch die Luft und spezialisieren sich im Aerialyoga.

Ich hoffe, daß ich euch einen kurzen verständlichen Überblick über die Ausbildungssysteme geben konnte. Wenn ihr mehr wissen wollt, besucht mich in der Wiener Yogaschule.