fbpx

Yogalehrer Ausbildung – Modul 4

Themen des 4. Moduls:

  • Rückbeugen
  • Armbalance
  • Kopfstand
  • Sonnengruß
  • Flowyoga

Beschreibung:

Halbzeit! :-) Wie die Zeit vergeht!

Ein intensives Wochenende. Hört sich von den Themen her, ein bisschen Hard Core an: Kopfstand, Armbalancen, Sonnengruß, Rückbeugen und Flowyoga. Aber keine Sorge! It´s going to be legendary!

Du musst weder Eka Hasta Vrksasana (den einhändigen Handstand), Mayurasana (den Pfau) noch Tittibhasana (die Feuerfliege) können :-) Du lernst wie man die Armbalancen langsam aufbauen kann, auf was man achten sollte, damit zum Beispiel Handgelenksprobleme ein Fremdwort bleiben und welche Varianten du anbieten kannst, wenn du Positionen nicht möglich sind. Wir bleiben also realistisch und bereiten dich auf alle Eventualitäten in der Praxis vor.

Die Welt steht Kopf

Genauso ist es beim Thema Kopfstand – die majestätisch anmutende Shirsasana. Auch hier ist äusserste Vorsicht und Achtsamkeit geboten. Wir nähern uns diesem Thema ganz behutsam. Du lernst einzelnen Übungen kennen, die notwendig sind, um sich auf den Kopfstand vorzubereiten, so dass du bzw. deine Schüler und Schülerinnen ihn sicher ausführen können. Auch hier ist es keine Pflicht, den Kopfstand bereits zu können. Wichtig für uns ist, dass du nach dem Ausbildungswochenende weisst, wie du ihn professionell und fachlich kompetent anleiten kannst. Wir gehen die Do´s and Don´ts des Kopfstandes im Detail durch. Die einen lieben ihn und schwören auf den täglichen Kopfstand, die anderen verteufeln ihn. Wir gehen dem Mythos auf den Grund.

Wir grüßen die Sonne

Eine große Herausforderungen erscheint für viele auch das Anleiten vom Sonnengruß. Wie war gleich die Abfolge? Was sind die wichtigsten Infos? Was müssen meine Schüler und Schülerinnen wissen, damit sie die Bewegung gut ausführen können? Welche Worte wähle ich? Und wie war das noch mal mit dem Atem? :-) All die Wogen werden sich definitiv glätten. Wir schauen uns die einzelnen Positionen des Sonnengrußes genau an und bauen langsam ein stressfreies und in sich schlüssiges Anleiten auf. Das Gefühl, wenn man am Ende den Sonnengruß frei anleiten kann, ist unglaublich! You will love it.

Im Flow sein

Weiter geht es dann mit Flow Yoga. Im Flow Yoga bringst du deinen Atem und die Bewegungen in Einklang. Doch welche Asanas kann man gut zu einem Flow (Vinyasa) zusammenfügen und welche sind eher suboptimal? Du erhältst jede Menge hilfreiche Tipps und wirst das schwerelose Gefühl, dich nahtlos von einer Position in die nächste zu begeben, lieben.

Wir öffnen unsere Herzen

Die Herzöffnende Positionen, die auch noch auf dem Programm stehen, geben dem Wochenende noch die nötige Leichtigkeit und Weite. Lerne die Basics der Rückbeugen kennen! Den ganzen Tag in der Arbeit vor dem Rechner gesessen, danach auf der Couch den Abend verbracht? Rückenschmerzen? Mangelnde Bewegung oder auch Schonhaltungen stehen ganz oben auf der Liste. Wir schauen uns an, wie die Wirbelsäule aufgebaut ist und in wie weit Rückbeugen Abhilfe schaffen können. Die Stimmung hellen sie definitiv auf und belohnen uns mit einem Gefühl von innerer Weite und Größe, wenn wir so mutig sind, uns zu öffnen.

Und so solltest du auch in das Wochenende starten: voller Mut und Offenheit für Neues. Wir freuen uns auf dich!